Sie befinden sich hier: Ablauf » Ablauf Coaching

Ablauf Coaching

Coaching kennen Sie als Begrifflichkeit sicher aus dem Kontext Sport. Hier ist der Coach, der Trainer, die Person, die als eine Art Lehrer den Sportlern etwas beibringt, ihre spezifischen Fertigkeiten erweitert, als Motivator wirkt und sich zumeist auch als Mentaltrainer versteht.

In meinem psychologischen Verständnis und Angebot von Coaching gehe ich von grundlegenderen Coachingzusammenhängen aus, in denen nicht der Eine lehrend dem Anderen etwas beibringt.
Der Begriff "Coaching" lässt sich vom angelsächsischen Wort "coach" oder vom Französischen Wort "coche" ableiten, die beide " Kutsche" bedeuten und sinnbildlich für ein Vehikel stehen, dass einen vom Ausgangspunkt, der aktuellen Situation, zu einem Zielpunkt, einer Situation in der Zukunft, bringt.
Darauf fußend betrachte ich Coaching als eine prozesshafte Methodik zeitlich befristeter gemeinsamer Arbeit an (beruflichen oder persönlichen) Anliegen, mit dem Focus auf Entwicklung und Veränderung, ausgerichtet auf -Ihre- persönlich relevanten Ziele.


Modellhaft lässt sich diese strukturierte prozesshaftes Methodik als ein dreiphasiges Geschehen begreifen, wobei dies für die Praxis lediglich eine typisierende Orientierung darstellt.

I. Initialphase
Beginnend mit der Kontaktaufnahme durch Sie und einer ersten zumeist telefonischen Klärung des Anliegens werden dann vorzugsweise in einem persönlichen Gesprächs, ggfs.  auch telefonisch die Modalitäten des Coachings besprochen. Hierzu gehören  Vereinbarungen über Ort, Zeit und Dauer, Honorar etc. Die Klärung der persönlichen  Passung von Ihnen als Klient und mir als Coach erfolgt in der Regel in diesem Rahmen, in  dem auch die Vorgehensweise bzw. das Grundverständnis des Coachings erläutert werden  können. Falls nicht eine andere als die angebotene Form des Coaching oder ein anderer Coach
passender sind schließt diese Phase mit dem Coachingvertrag ab.

II. Hauptphase des Coachings

  1. Klärung der Ausgangssituation und Zielbestimmung
    Welche Anliegen haben Sie? Wie sieht Ihre aktuelle Situation aus?
    Welche Ziele verfolgt Sie mit dem Coaching? Klärung von Teilzielen.
  2. Interventionen zur Zielerreichung
    Bereits die Zielformulierung kann oftmals intervenierenden Charakter haben. In dieser Phase erfolgt die eigentliche gemeinsame Coachingarbeit, die wesentlich ressourcenaktivierend, kompetenzfokussiert sowie umsetzungs- und handlungsorientiertist.

III. Abschlussphase
Das Coaching wird abschließend im Hinblick auf seine Wirksamkeit und auf die erzielten Ergebnisse überprüft.
Die Evaluation des Coachings kann auf Wunsch zudem durch ein Katamnesegespräch  sowie den Einsatz eines Evaluationsfragebogens erfolgen.