Sie befinden sich hier: Ablauf » Supervision

Supervision

 

Reflexion

Wer im psychosozialen Kontext arbeitet, ist in besonderem Maße in Beziehungsarbeit und damit ganz besonders als Person gefordert. Empathie und Wertschätzung gegenüber Patienten, Bewohnern, Kindern, Klienten usw., Fragen von Authentizität und Abgrenzung sind typische Merkmale und Aufgaben unserer Arbeit. Gleichzeitig ist dies natürlich eingebettet in sachliche Anforderungen, sind Aspekte der Zusammenarbeit mit KollegInnen, Vorgesetzten und Dritten aus z.B. anderen Institutionen berührt. Die Reflexion des beruflichen Handelns und der erlebten Anforderungen, wie auch das Bewusstmachen eigener Kompetenzen sind meiner Erfahrung nach hilfreiche Möglichkeiten, langfristig mit Freude, Energie und Gesundheit im psychosozialen Bezügen arbeiten zu können. In diesem Sinne können Sie meine psychologische Hilfestellung und Erfahrung als Supervisor für sich nutzen. In einem Vorgespräch können wir gerne die Modalitäten und spezifischen Wünsche Ihrerseits besprechen.

 

Fallsupervision

Die Supervision therapeutischer oder beratender Arbeit sehe ich weniger als eine Frage dessen, was das (an Zeit, Aufwand, Geld) kostet, als vielmehr eine Frage, was es kostet, Supervision nicht zu nutzen. Wenn Sie Supervision bei einem erfahrenen, gleichzeitig hinsichtlich der therapeutischen Schulen und Richtungen über den sogenannten Tellerrand hinausschauenden, psychotherapeutisch auch selbst tätigen Supervisor suchen, dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf. In einem Vorgespräch können wir alle Modalitäten und natürlich auch Fragen meines Vorgehens und meiner therapeutischen Einbettung besprechen. Meine therapeutischen Qualifikationen finden Sie unter >Über mich< .
Da ich von der Psychotherapeutenkammer als Supervisor akkreditiert bin, können Sie für die Supervision Fortbildungspunkte erhalten.

 

Team

Im Team mit Patienten, Bewohnern usw. zu arbeiten stellt meines Erachtens besonders hohe Anforderungen an Kooperation und Konfliktfähigkeit im Team. Nutzen Sie Teamsupervision als Möglichkeit der Teamentwicklung und der Sicherung oder Verbesserung eines erfreulichen Miteinanders. Meine Ausbildung als Mediator kommt Ihnen in diesem Aspekt zugute. In einem Vorgespräch können wir gerne die Einzelheiten klären. Ich komme gerne auch in Ihre Einrichtung, Teams mit einer Größe von 8-10 Personen können jedoch auch gerne zur Supervision in meine Praxis kommen. Der räumliche Abstand zur täglichen Arbeitsstätte ist oftmals sehr hilfreich.